Die wandernde Zufahrt

Zufahrt zur Obstwiese an der Brotzhecke, Haan (22. September 2011)

Zufahrt zur Obstwiese an der Brotzhecke, Haan (22. September 2011)

An der Brotzhecke in Haan gibt es eine schöne Obstwiese, hier haben wir schon öfter für die AGNU – Mitglieder Äpfel geholt. Dort gibt es eine kleine Abfahrt an der Gruitener Straße, von dort aus ging es immer schnurgerade zur Apfelwiese.

Daran angrenzend der Acker eines einschlägig als Heckenschänder bekannten Rübenbauern, der auf seinen konventionell bewirtschafteten Flächen mit aller Härte gegen alles vorgeht, was kein Geld bringt.
Und merkwürdig: Seit Jahren wandert die Zufahrt nach Westen, und der Acker hinterher! Oder ist es eher umgekehrt? Wandert der Acker zuerst nach Westen? und die Zufahrt wird immer schmäler?
Macht Euch selbst ein Bild!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ärgerliches, Flächenverbrauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s