Ein Jahr im Regenwald in Ecuador

Julia Seidel aus Haan, Germany

Abenteuer in Südamerika: Julia Seidel (Foto: Seidel)

Die AGNU unterstützt die frischgebackene Abiturientin Julia Seidel aus Haan. Diese hat sich vorgenommen, ab August 2012 ein Jahr im südamerikanischen Ecuador zu verbringen. Ihr Einsatzort liegt dabei in der Nähe von Mindo westlich der Hauptstadt Quito (siehe Karte unten), in einem Regenwald-Schutzgebiet, dessen Reichtum an Tier- und Pflanzenarten auch für südamerikanische Verhältnisse sagenhaft ist.

Julia Seidel am 3. August, zwei Tage vor dem Abflug: „Um ganz genau zu sein mache ich kein freiwilliges soziales Jahr, sondern einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst. Ich unterrichte an zwei Schulen abwechselnd: Einmal in Rio Saloya (19 Schüler) und in Primero de Mayo (42 Schüler).
Meine Unterrichtsfächer sind Englisch, Computer und Werken. Außerdem werde ich als Freizeitgestaltung (AGs in Richtung Musik, Sport, Naturausflüge) anbieten und (gaaanz wichtig) ein Recycling Projekt unterstützen, wo die Kinder lernen einen Kompost anzulegen und biologischen Dünger zu verwenden“

Ein mutiges Projekt: Julia wird sicher unvergessliche Einblicke in ein Land gewinnen, das man sich vom sicheren Schreibtisch in Haan aus gesehen nicht vorstellen kann. Gutes Gelingen!

Die junge Abenteurerin hat versprochen uns mit Texten und Bildern von dort versorgen. Natürlich wird sie nicht nur arbeiten sondern hat auch größere Trips geplant, zum Beispiel auf den Vulkan Cotopaxi, den mit 5.897 m zweithöchsten Berg Ecuadors. Traumziel aller Ecuador-Reisenden sind natürlich auch die Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tierwelt. Berichte und Bilder findet Ihr dann ebenfalls auf der AGNU-Webseite.

Alle Beiträge von Julia Seidel findet Ihr direkt unter der Kategorie
ecuador-julia-seidel/

Infos rund um das Projekt: www.eilecuador.org

Wer das Projekt ebenfalls unterstützen will wendet sich bitte an den AGNU-Vorstand.

Weitere Unterstützer: stickdeinlogo.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übern Rand, Ecuador - Julia Seidel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s