Strom sparen mit LEDs – aber richtig!

Bert van Dijk

LED-Beleuchtung wird immer beliebter. Sie hat viele Vorteile gegenüber Beleuchtung durch Glüh- oder Energiesparlampen. Es kann aber beim auswechseln von Glühlampen durch LED auch ein Problemchen geben.
Das Auswechseln von 230-Volt Glüh- und Halogenlampen durch LED-Lampen ist unproblematisch. Anstelle einer 230-Volt Lampe kann eine LED-Lampe eingeschraubt werden. Zu beachten ist nur, dass eine normale LED-Lampe nicht Dimmbar ist. Ein eventuell vorhandener Dimmer muss entfernt werden.
Bei einer Beleuchtung mit 12-Volt Halogenstrahler-Strahler ist Vorsicht geboten. Diese Strahler werden über einem Vorschaltgerät oder Dimmer mit einer geeigneten Spannung versorgt. Das Vorschaltgerät kann einen Transformator oder ein elektronisches Schaltnetzteil sein. Wenn die Strahler (oft sind es mehrere parallelgeschalteten Lampen) über einem Transformator ohne Dimmer mit Strom versorgt werden, gibt es keine Probleme. Die Strahler können eins zu eins ausgetauscht werden.


Bei Strahlern die über ein Elektronisches Vorschaltgerät mit Strom versorgt werden, ist bei Lampentausch Vorsicht geboten. Die Vorschaltgeräte funktionieren nur richtig wenn eine bestimmte Last angeschlossen ist. Es gibt hier einen minimalen und einen maximalen Anschlusswert. Da die LED-Strahler etwa ein Fünftel des „Halogenstroms“ verbrauchen (bei gleichem Lichtstrom) wird der Minimumstromwert nicht erreicht und die LEDs leuchten nicht, im schlimmsten Fall werden sie sogar zerstört. Beim kompletten Ersetzen von Halogen- durch LED-Strahler muss also auch das Vorschaltgerät ersetzt werden durch ein Gerät, das auch für LED geeignet ist.
Wenn nur ein Teil der Strahler ausgewechselt wird, werden die gebliebenen Halogenlampen für die nötigen „Grundlast“ sorgen. Wenn also bei der Auswechslung bewusst ein Halogenstrahler in der Kette eingebaut wird, kann das alte Vorschaltgerät weiter verwendet werden. Man hat dann allerdings das Risiko, dass wenn die bewusst eingebaute Lampe ausfällt, auch alle LED-Strahler (defekt) ausfallen. Also sollte man sicherheitshalber mindestens 2 Halogenstrahler einbauen.
Mit welchem Art von Vorschaltgerät man zu tun hat, kann man durch einfach in der Hand zu wiegen, feststellen. Ein Transformator besteht aus Eisen und Kupfer und ist deshalb relativ Schwer während ein elektronisches Schaltnetzteil aus leichten elektronischen Bauteilen aufgebaut ist.
Dimmer sind bei Energiesparlampen und LEDs ein Problem. Dimmen ist prinzipiell möglich, man braucht dazu allerdings geeignete Lampen und Schaltgeräte. Leider können nur wenige Verkäufer eine zuverlässige Auskunft geben.

Kurzlink für diesen Artikel: http://wp.me/p1hIZD-E9

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alles wird besser, Verbraucherschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s