Hitzewelle im Oktober 2019

Der Sommer liegt in den letzten Zügen, er war mal wieder zu heiß, zu trocken, selbst im Oktober streifte das Thermometer im Raum Düsseldorf  Thermometer im Raum Düsseldorf noch einmal knapp die 25°C-Marke.

Den Insekten scheint es zu gefallen, in den vergangenen Tagen konnten noch einmal zahlreiche Tagfalter beobachtet werden, die auf den Astern im Garten oder auch am Fallobst ihren Spass hatten.  Weiter unten ein paar Bilder aus einem der neuen, herrlich „unordentlichen“ Blumenbeete an der Niederbergischen Allee. Auf der „Ökowiese“ in Kriekhausen tummeln sich ebenfalls noch immer die Falter, wer Lust hat kann sich die Beobachtungen auf der Plattformn observation.org anschauen: Knapp 500 Beobachtungen und zahlreiche Fotos aus 2019 sind dort zu sehen.

Das erste eigene AGNU-Heu ist mittlerweile verkauft und abgeholt, noch einmal vielen Dank an alle die bei der Entwicklung und Pflege in Kriekhausen mitgeholfen haben! 20 Tagfalterarten im Jahr 2019 auf der Pachtfläche sind für die Region ein sehr guter Wert, darunter waren alleine 17 bisher dokumentierte Beobachtungsereignisse vom Schwalbenschwanz Papilio machaon. Die „beste“ Art in diesem Jahr war jedoch der Kleine Perlmutterfalter Issoria lathonia, dessen Raupe an Acker-Veilchen lebt, das in unserer Fläche reichlich vorkommt. Sehr schöne Fotos von I. lathonia stammen aus der Kamera von Sigrid und Joop van de Sande. Wer eigene Funde, Beobachtungen und Bilder dort gemacht hat, kann diese auch selbst in die Datenbank nachtragen. Die zweite, 2019 frisch eingesäte Hälfte der Fläche  hat sich ganz ordentlich entwickelt, im nächsten Jahr steht uns in Kriekhausen dann mehr als die doppelte Wiesenfläche zur Verfügung.

Mehr als 2 Millionen Kilogramm Papiermüll sind im Jahr 2018 in der Stadt Haan angefallen, vom Säugling bis zur Uroma gerechnet sind das etwa 67 Kilo pro EinwohnerIn. Der gemeine Hildener produziert – aus welchen Gründen auch immer – im Schnitt 71 Kilogramm, glaubt man den Zahlen aus der rheinischen Post. Ob die Hildener jetzt fleißiger sammeln, oder mehr Zeitung lesen als die Haaner, sei mal dahingestellt. Das Einsammeln und Wiederverwerten ist kostenlos, der Preis für Altpapier liegt momentan bei knapp 100 €uro pro Tonne, das erlöste Geld wird mit den Müllgebühren verrechnet.

Der neue Kiebitz-Kompakt der AGNU Haan liegt übrigens elektronisch vor und muss nicht auf Papier gedruckt werden.

Viel Spaß beim Lesen!

Dieser Beitrag wurde unter Alles wird besser, Klimawende, Landwirtschaft, Technopark veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s