„NeustartWald!“ Bunte Truppe pflanzt neuen Wald im Osterholz

Großer Zulauf herrschte bei der gemeinsamen Pflanzaktion der AGNU und den Jugendlichen von Fridays-For-Future im Osterholz,
Die Sommer 2018 und 2019 waren heiß, und die Borkenkäfer haben den standortfremden, unter der Trockenheit leidenden Fichten in der Region an vielen Stellen den Rest gegeben. Ein größeres so genanntes „Käferloch“ entstand am Rande des Osterholzes zwischen Gruiten und Vohwinkel, angrenzend an den ehemaligen Steinbruch Grube 10. Und genau diese Stelle hatte sich AGNU-Vorstand Markus Rotzal für eine schöne spätherbstliche Pflanzaktion ausgesucht, sie gehört zu einer großen Wald- und Steinbruchfläche welche die AGNU seit vielen Jahren gepachtet hat.
Am Freitag waren die Jugendlichen von F4F noch mit Transparenten zum Beispiel in der Haaner Innenstadt unterwegs gewesen, unter dem Motto „NeustartKlima“. Zwei Tage später, am 1. Advent 2019, sammelten sich die Klima-Aktivisten im Osterholz schon wieder, diesmal zu einer bisher einmaligen Pflanzaktion.
Mehr als 25 Jugendliche brachten unter fachkundiger Anleitung in drei Stunden einige hundert Bäume und Sträucher in den Boden. Die Ränder der Lichtung wurden mit Eichen und Hainbuchen bepflanzt, zum Wanderweg hin sollen Heckensträucher wie Pfaffenhütchen und Hartriegel für einen stabilen, ökologisch hochwertigen Waldrand sorgen.

Wo vor dem Käferfraß noch eine dustere Fichtenschonung stand, wird in den kommenden Jahren wieder Laubmischwald wachsen. Ein artenreicher Aufbau mit verschiedenen Baumarten und entsprechendem Unterwuchs machen den Wald der Zukunft fit für den Klimawandel und helfen gegen das allgemeine Artensterben.

Mehr als 40 Personen waren letztendlich auf der AGNU-Pachtfläche im Wald anwesend, und der Altersdurchschnitt war für AGNU-Verhältnisse – bedingt durch die zahlreichen Schüler – erfreulich niedrig. Begeistert dabei waren auch einige, die vorher im heimischen Garten nicht durch besondere Aktivitäten oder geschickten Umgang mit dem Spaten aufgefallen waren: „Umsonst und Draußen“ macht einfach auch dann Spaß, wenn die Schuhe dreckig werden und der Spaten am Ende immer schwerer in den Boden geht. Nach drei Stunden Arbeit war das gesamte Pflanzgut im Boden, und die Teilnehmer konnten sich noch mit einem Imbiß stärken. Vielen Dank an alle Helfer, Organisatoren, Geldspender und nicht zuletzt den Koch für diese schöne Aktion!

Dieser Beitrag wurde unter Alles wird besser, Grube 10, Klimawende veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s