Archiv der Kategorie: Umweltzerstoerung

Fünf gehäufte Esslöffel Gift pro Nase

Das wichtigste verbraucherpolitische Prinzip in Europa lautet: „Im Zweifel nein.“ Gibt es Hinweise, dass ein Stoff gesundheitsschädlich ist, dann darf er in der Europäischen Union nicht zugelassen werden. Im Falle des Unkrautvernichters Glyphosat liegen mehr als konkrete Hinweise auf dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übern Rand, Umweltzerstoerung, Verbraucherschutz | Kommentar hinterlassen

Neuer Kiebitz Kompakt

Über einen Tag im Wald, die kreisweite Null-Kiebitzkartierung, TTIP und wie der neue Schwalbenturm funktioniert: Der Kiebitz Kompakt für den Sommer 2016 ist fertig und liegt hier zum Download bereit Der AGNU wünscht Ihnen viel Lesegenuss! Empfehlen Sie ihm gerne … Weiterlesen

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Glyphosat – Die Herbizid-Sackgasse

Viele Naturschutzaktivisten haben relativ überschaubare Kenntnisse was die Wirkungsweise von Unkrautvernichtungsmitteln angeht. Beim Haaner Autor Volker Stoldt ist das anders: Mikrobiologie, Biochemie, Gentechnik und Analytik sind für ihn als Arbeitsgruppenleiter in der Zell- und Mikrobiologie an der Uni Düsseldorf normale … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Landwirtschaft, Umweltzerstoerung | 1 Kommentar

Glyphosat: Weg mit dem Leichentuch

Über die Ursachen des Artensterbens in der freien Landschaft wurde an dieser Stelle schon öfter berichtet, besonders beliebt bei Gegnern und Freunden war dabei der Artikel Das Gelbe Leichentuch über die Zustände im Rapsanbau. Jetzt rückt der Frühling und damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übern Rand, Landwirtschaft, Tiere und Pflanzen, Umweltzerstoerung | 3 Kommentare

#EndeGelaende: RWE lässt Demonstranten verhauen

Wie weit darf ziviler Ungehorsam gehen? Und was darf der Staat dagegen unternehmen? Und was ist von einer Regierung zu erwarten, die einen Grünen als Umweltminister und eine Sozialdemokratin als Ministerpräsidentin hat. Jedenfalls haben Umweltaktivisten am Samstag im Rheinischen Braunkohlerevier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimawende, Lokalpolitik, Umweltzerstoerung | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Ackergift Glyphosat verstärkt unter Verdacht

Der Unkrautkiller Glyphosat ist das am häufigsten eingesetzte Pestizid der Welt – und es löst wahrscheinlich Krebs aus. Wenn einem zwei Forscher gegenüberstehen und der eine behauptet: „Das Mittel ist harmlos, ich habe dafür Beweise„, und der andere Forscher sagt:“Krebserregend, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärgerliches, Landwirtschaft, Tiere und Pflanzen, Umweltzerstoerung | 2 Kommentare

Kellertor – Parkplatz – „Anlieger oder parken frei“

Seit Jahren geht den Anwohnern des Parkplatzes am Kellertor das Treiben dort gehörig auf den Keks, die einst als Wanderparkplatz angelegte Fläche entwickelt sich zum LKW-Rast- und Übernachtungsplatz, hier werden allerlei Waren gehandelt, Verkaufsstände nutzen die verkehrsgünstige Lage, Müll- und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alles wird besser, Umweltzerstoerung, Verkehr | 2 Kommentare

Forscher fordern Strategie und Maßnahmen gegen Überdüngung

Das betrifft uns ganz direkt: Stickstoffliebende Pflanzen wie Brombeere und Brennnessel nehmen rasant zu, nicht zuletzt in den von uns betreuten Naturschutzgebieten. Gleichzeitig verschwinden artenreiche Wiesen und Wildkräuter im Acker, in Bächen, Teichen und Seen bildet sich Schaum am Ufer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärgerliches, Übern Rand, Landwirtschaft, Tiere und Pflanzen, Umweltzerstoerung | Kommentar hinterlassen

Fröhliche Weihnachten – und guten Appetit!

Neun von zehn Mast- und Zuchtdurchgänge bei Puten in Nordrhein-Westfalen wurden mit Antibiotika behandelt. Dabei kommen regelmäßig Präparate zum Einsatz, die auch beim Menschen Anwendung finden, obwohl das eigentlich die Ausnahme sein sollte. Das alles ist nachzulesen im dritten Fachbericht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärgerliches, Landwirtschaft, Umweltzerstoerung, Verbraucherschutz | Kommentar hinterlassen

Wasserrahmenrichtlinie geht den Bach runter

Eine großflächige Studie zeigt: Europäische Gewässer sind massiv durch  Chemikalien belastet, die ökologische Ziele der Wasserrahmenrichtlinie werden vermutlich verfehlt. Der Eintrag von Chemikalien in die Gewässer erfolgt hauptsächlich durch die Landwirtschaft und städtische Kläranlagen. Pestizide stellen mit Abstand die stärkste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übern Rand, Landwirtschaft, Umweltzerstoerung, Wasser | Kommentar hinterlassen